Mietschutz-Versicherung

Mehrwert zur Sicherheit Ihrer Kapitalanleger

In Deutschland entstehen jährlich Mietausfälle in Höhe von 2 Mrd. EUR. Davon werden ca. 600 Mio. EUR von Mietern vorsätzlich nicht gezahlt, ca. 200 Mio. EUR gehen auf das Konto von Mietnomaden.

Zahlungsunwillige oder zahlungsunfähige Mieter können Vermieter schnell in finanzielle Schwierigkeiten bringen, denn die fehlenden Mieteinnahmen und hohen Renovierungskosten können viele Vermieter häufig nicht durch Rücklagen ausgleichen.

Empfehlen Sie Ihren Kunden daher den Abschluss einer sogenannten Mietschutz-Versicherung. Versichert sind hier Schäden am Vermögen des Vermieters, die dadurch entstehen, dass der Mieter seines Hauses oder seiner Wohnung (Wohneinheit) seine Verpflichtungen aus dem Mietvertrag oder wegen „vertragsloser“ Nutzung der Wohneinheit nicht erfüllt.

Ersetzt werden diese Schadenspositionen:

  • Mietzins und die monatlichen Betriebskosten (Vorauszahlung / Pauschale)
  • ab Beginn des Mietrückstands
  • rückwirkend für maximal 6 Monate ab Eingang der Schadensmeldung
  • Nutzungsentgelt (einschl. Betriebskosten), für den Zeitraum, in dem der Mieter nach Beendigung des Mietvertrags die Wohnung weiter in Anspruch nimmt
  • Kosten für die Renovierung, Sanierung oder Entrümpelung der Wohneinheit
  • Kosten für Reparatur oder Ersatz beschädigter, zerstörter oder entwendeter Gegenstände (des Versicherungsnehmers) oder Bestandteile der Wohneinheit bis zum Zeitwert (nach üblicher Lebensdauer)
  • Entgangene Mieteinnahmen (ohne Betriebskosten) für die Renovierungszeit, maximal für 3 Monate

Vorteile für den Vermieter:

  • Vermeidung finanzieller Einbußen durch Erstattung von Mietrückständen und Ersatz von Sachschäden
  • Übernahme von Renovierungskosten
  • Übernahme von Entrümpelungskosten
  • Kein langwieriges gerichtliches Verfahren, da die Ansprüche auf den Versicherer übergehen

Mietnomaden im Haus? Schäden abgesichert.