Bürgschaft nach § 650 f BGB

Diese Bürgschaften dienen als Sicherheit für den Auftragnehmer und können durchaus verlangt werden. Daher stellen wir auch diese Bürgschaften je nach Bedarf zur Verfügung.

Nach der gesetzlichen Regelung wird eine Werklohnforderung erst mit Abnahme des erstellten Werkes fällig. Der Auftragnehmer trägt das Vorleistungsrisiko sowie das volle Insolvenzrisiko für den Fall, dass der Bauträger nach Abschluss der Leistungen zahlungsunfähig/-unwillig ist.

Mit einer Bürgschaft nach § 650 f BGB, die der Auftragnehmer vom Auftraggeber verlangen kann, sichert der Auftragnehmer dieses Risiko ab.


Sicherheit für den Nachunternehmer gewünscht?